Spielberichte Saison 2014/2015 A-Jugend

1.Spieltag: GFC Rauschwalde : Holtendorfer SV 2 : 2 (2 : 2)

 

Als erstes möchte ich mich hier einmal bei Blau Weiß Empor Deutsch Ossig, vor allem bei T. Bronder und H. Müller bedanken, dass sie mit dem unproblematischen Erteilen der Zweitspielrechte für zwei ihrer Spieler unserem Verein die Möglichkeit gegeben haben, am Punktspielbetrieb teilzunehmen. Danke.

Zum ersten Punktspiel der neuen Saison gab es gleich das Derby gegen Holtendorf. In den letzten Partien gab es immer recht ausgeglichene Spiele mit unterschiedlichen Siegern. In der heutigen Begegnung ging es in den ersten 20 Minuten hin und her. Die frühzeitige Führung (4.) von Mike per Kopf konnte der HSV durch einen Doppelschlag (15./16.) drehen. In der 19. Minute konnte Eric mit einer Einzelaktion wieder ausgleichen. Danach beruhigte sich das Geschehen auf dem Platz ein wenig, unsere Jungs hatten durch Chris noch die Chance zur Führung, aber mit dem Remis ging es dann in die Pause. Gleich nach Wiederanpfiff wird Eric im Strafraum gefoult (47.), den fälligen Elfmeter konnten wir leider nicht nutzen. Der Gast war über die gesamte zweite Halbzeit bemüht, erneut in Führung zu gehen, hatte sicher auch die eine oder andere Chance, welche ungenutzt blieben. Da auch der GFC die wenigen Möglichkeiten nicht nutzen konnte, kam es zu einer gerechten Punkteteilung im ersten Spiel. Die nächsten Spiele werden zeigen, was der Punkt Wert ist, aber sicher steckt in unserer Mannschaft noch das Potenzial für eine Leistungssteigerung, die hoffentlich auch nach ein paar gemeinsamen Einsätzen zu sehen sein wird.

 

Torschützen: Mike, Eric

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, A. Markwirth, P. Garbe, T. Neumann, P. Müller, S. Wittek, F. Gerlich, C. Fleckenstein, M. Hirche, E. Frenes

 

Eingewechselt: T. Paulig, R. Fleischer

 

2. Spieltag: SpG FSV Kemnitz : GFC Rauschwalde 1 : 0 (1 : 0)

 

Beim heutigen Auswärtsspiel beim haushohen Favoriten aus Kemnitz war schon vorher klar, das es für unsere Jungs nur um Schadensbegrenzung ging. Deshalb ein ganz großes Kompliment der Mannschaft für ihren kämpferischen Einsatz. Über die gesamten 90 Minuten rannte der Gastgeber an, jedoch stand der GFC in der Defensive recht kompakt, sodass die Kemnitzer teilweise nur mit Distanzschüssen zum Abschluss kamen. In der 42. Minute gelang dann der verdiente Führungstreffer eben durch einen Schuss aus 18 Metern, welcher auch den Pausenstand bedeutete.

Die Kemnitzer kamen hochmotiviert aus der Kabine, jedoch sollte sich bei ihrer Spielweise nicht viel ändern. Unsere Jungs kämpften bis zum Umfallen, die Abschlussaktionen des Gastgebers verfehlten das Ziel, wurden durch unsere Jungs geblockt und den Rest konnte Martin entschärfen. Leider waren wir nicht in der Lage, selbst gefährlich vor das gegnerische Tor zu gelangen, die aussichtsreichsten Versuche wurden kurz vorm Abschluss von den Kemnitzern unterbunden. Die spielerische Überlegenheit des Favoriten müssen wir anerkennen, der hochverdiente Sieg geriet nie in Gefahr.

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, P. Müller, P. Garbe, A. Markwirth, L. Thiemann, T. Neumann, F. Gerlich, S. Wittek, C. Fleckenstein, M. Hirche, E. Frenes

Eingewechselt: E. Ogorsolka, T. Paulig, R. Fleischer

 

3. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG SV Meuselwitz 2 : 2 (0 : 1)

 

Ein Spiel dauert 90 Minuten, nicht nur 85, und das haben unsere Jungs heute einmal im positiven Sinne bestätigt. Nach den ersten 15 Minuten des Abtastens kam der Gast besser ins Spiel, wobei das Spiel meistens zwischen den Strafräumen stattfand. Die wenigen Distanzschüsse auf beiden Seiten verfehlten ihr Ziel oder wurden sichere Beute der Torhüter. In der 40. Minute konnte Meuselwitz nach einem fragwürdigem Freistoß an der Strafraumgrenze in Führung gehen. Mit diesem Rückstand ging es in die Pause und dort wurde taktisch offensiver umgestellt. In der zweiten Hälfte erzielte unsere Mannschaft ein spielerisches Übergewicht, allerdings nur bis zum Strafraum der Gäste. Viel zu selten wurde der Abschluss gesucht. Die Meuselwitzer konterten immer wieder gefährlich in unsere nun etwas entblößte Abwehr, hatten jedoch bei 3 Versuchen Pech mit dem Abschluss. In der 71. Minute fiel jedoch die vermeintliche Vorentscheidung. Die Meuselwitzer machten mit einem Konter das 2:0. Jetzt ging allerdings ein Ruck durch die Mannschaft, der direkte Abschluss wurde gesucht und in der 86. Minute konnte Leon mit einem Schuss von der Strafraumgrenze den Anschlusstreffer erzielen. Nun folgte ein stürmisches Anrennen und als Leon im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht (88.) wurde, kann Franz den Strafstoß sicher zum Ausgleich verwandeln. Danach hatten wir sogar noch den Siegtreffer auf dem Fuß, allerdings wird Simons Schuss noch abgefälscht. Fazit: Warum so spät???  Am Ende sicher ein glücklicher Punkt nach dem Chancenverhältnis, aber nach den Spielanteilen auch ein verdienter.

 

Torschützen: Leon, Franz

 

GFC spielte mit:

E. Ogorsolka, A. Markwirth, D. Lange, P. Müller, P. Garbe, T. Neumann, F. Gerlich, S. Wittek, T. Paulig, E. Frenes, C. Fleckenstein   

 

Eingewechselt: L. Thiemann, C. Hayn

 

4. Spieltag: SpG Empor Löbau : GFC Rauschwalde 1 : 2 (1 : 1)

Erster Saisonsieg auf dem schwer bespielbaren Hartplatz in Löbau. Die erste Viertelstunde konnte keine Mannschaft gefährlich vor des Gegners Tor aufkreuzen. Ein Eckball in der 19. Minute brachte dann die Führung für den Gastgeber. Unsere Jungs steckten nicht auf und so wurde ab der 30. Minute ein kleines spielerisches Übergewicht hergestellt. In der 37. Minute tankte sich Alex aus der eigenen Hälfte bis in den Strafraum der Löbauer vor und vollendete zum Ausgleich. Bis zur Pause wurden die wenigen Distanzschüsse nicht in zählbares umgemünzt. Aus der Kabine heraus wollte unsere Elf weiter auf den Führungstreffer spielen, musste aber vor den gefährlichen Kontern der Gastgeber auf der Hut sein. Unsere Defensive stand allerdings sehr gut. Nach einem schön vorgetragenen Angriff konnte Tom uns mit einem Schuss von der Strafraumgrenze in der 56. Minute in Führung bringen. Danach haben wir das Spiel weitestgehend kontrolliert, bis uns ein klarer Elfmeter verweigert wurde. Die folgenden Szenen hat der Schiri dann richtig gewertet (rote Karte für Schiri-Beleidigung). Nun wollte der Gastgeber in Überzahl doch noch zum Ausgleich kommen, allerdings hatten wir bei den Kontern noch die größeren Möglichkeiten. Als endlich nach 96 Minuten abgepfiffen wurde, war der Jubel groß.

Ein letztendlich verdienter Sieg auf Grund der etwas besseren Spielanlage und der besseren Möglichkeiten. Glückwunsch.

 

Torschützen: Alex, Tom

 

GFC spielte mit:

 

M. Hoyer, A. Markwirth, P. Garbe, D. Lange, L. Thiemann, C. Fleckenstein, S. Wittek, F. Gerlich, P. Müller, M. Hirche, E. Frenes

 

Eingewechselt: T. Neumann, R. Fleischer

5. Spieltag: SpG Herrnhuter SV : GFC Rauschwalde 0 : 3 (0 : 2)

 

Zum heutigen Auswärtsspiel auf dem bei unseren Spielern bisher unbeliebten kleinen Kunstrasenplatz in Herrnhut brauchte unsere Mannschaft die Hilfe der B-Jugend, um überhaupt spielfähig zu sein. Was wir allerdings zu sehen bekamen, war die bisher beste Saisonleistung unserer Jungs. Bis zur 70. Minute war unsere Mannschaft spielerisch überlegen, ließ unsere Abwehr keine nennenswerten Chancen des Gastgebers zu und zeigte des öfteren beim Torabschluss ihre Gefährlichkeit. Die erste Viertelstunde war noch recht ausgeglichen, doch ein Doppelschlag von Max (19./20. Min) bescherte uns erst einmal einen kleinen Vorteil. Danach beherrschte der GFC das Spiel, kurz vor der Pause hatte Mike mit einem Lattentreffer Pech. Vom Gastgeber gab es außer ein paar Distanzschüssen nicht viel zu sehen. In der zweiten Hälfte spielte die SpG noch körperbetonter, wollte mit diesem Mittel die Wende herbeiführen. Aber unsere Defensive ließ weiterhin kaum etwas zu, und als Max in der 67. Minute erneut traf, war eine kleine Vorentscheidung gefallen. Nun rannte der Gastgeber gegen die drohende Niederlage an, hatte auch noch drei gute Möglichkeiten, die aber Eric hervorragend klären konnte. Aber auch unsere Jungs hatten bei Kontern noch einige Möglichkeiten, die ungenutzt blieben.

 

Die Basis dieses Sieges war sicherlich eine hervorragende Defensivleistung, und vorne treffen wir meistens auch. Das Zusammenspiel der Mannschaft wird von Spiel zu Spiel besser, man sieht, dass das im Training geübte, umgesetzt wird. Macht weiter so.

 

Torschütze: 19. / 20. / 67. Minute Max Schnitte

 

Der GFC begann mit: Eric Ogorsolka, Leon Thiemann, Tobias Paulig, Tom Neumann, Philipp Müller, Pierre Garbe, Mike Hirche, Franz-Benedikt Gerlich, Simon Wittek, Max Schnitte, Dirk Lange

 

Ersatzbank: Robert Fleischer, Eric Frenes

 

6. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG TSV Großschönau 4 : 1 (2 : 1)

 

Es wurde heute das für mich erwartet schwere Spiel, da bei einigen unserer Spieler der Blick auf die Tabelle genügt hatte (zumindest vor und während der ersten Halbzeit), um zu wissen, wer als Sieger vom Platz geht.

Unser Gast aus Großschönau spielte nicht wie ein punktloser Tabellenletzter. Unsere Mannschaft ist in Minimalbesetzung angetreten und eigentlich hätte nach dem schneller Führungstreffer (nach 8 Sekunden!!!) durch Pierre etwas Ruhe in unsere Aktionen einziehen können. Allerdings waren die Großschönauer (erstmals in voller Spielstärke in dieser Saison) in der ersten Halbzeit spielstärker und konnten so einige verheißungsvolle Angriffe starten. Zu unserem Glück waren diese jedoch anfangs nicht von Erfolg gekrönt. Der GFC wurde nur mit schnellen Gegenstößen gefährlich und einen von diesen konnte Pierre in der 15. Minute zum 2. Treffer verwerten. In der Folge begann der Gast den Druck zu erhöhen, eine taktische Änderung von mir erzeugte jedoch genau das Gegenteil von dem, was ich bewirken wollte (mein Fehler). Der TSV erzielte in der 35. Minute verdient den Anschlusstreffer und dabei hatte Martin Glück, das der Ball ins Tor gegangen ist (sonst Elfmeter und Platzverweis). Mit der schmeichelhaften Führung im Rücken ging es in die Kabine.

 

In der HZ wurde angesprochen, das es mit 90 Prozent Einsatz nicht geht und das wurde dann auch umgesetzt. Die zweiten 45 Minuten gehörten dann mehrheitlich unseren Jungs und als erneut Pierre in der 53. Minute die Führung ausbaute, hatte der Gegner keine richtige Antwort mehr parat. In der Folge war es ein Spiel zwischen den Strafräumen und Robert (79. Min) konnte noch zum Endstand erhöhen. Insgesamt ein um ein bis zwei Tore zu hoch ausgefallener Sieg und man hat heute gesehen, dass wir mit der falschen Einstellung gegen jede Mannschaft Probleme bekommen werden. Aber ansonsten sollten wir, mit den in der ersten Runde gezeigten Leistungen, zufrieden sein und nach der Punktspielpause dort anknüpfen, wo wir in Herrnhut aufgehört haben.

 

Torschützen: Pierre 3x, Robert

 

Der GFC spielte mit:

 

M. Hoyer, L. Thiemann, D. Lange, T. Paulig, P. Müller, T. Neumann, S. Wittek, F. Gerlich, R. Fleischer, P. Garbe, E. Frenes

 

Viertelfinale Kreispokal: GFC Rauschwalde – SpG Herrnhuter SV 5 : 6 (0 : 0 / 1 : 1)

 

Zum Pokalspiel empfingen wir die Mannschaft aus Herrnhut, die wir in der Meisterschaft schon mit einer geschlossenen Mannschaftsleitung besiegen konnten. Auch diesmal waren unsere Jungs die ersten 70 Minuten die spielstärkere Elf, konnte selbst zwei verletzungsbedingte Ausfälle von Leistungsträgern in dieser Zeit wegstecken, allerdings konnte nur eine der Chancen in der 47. Minute durch Max zur Führung genutzt werden. Danach vergaß die Mannschaft, das Ergebnis auszubauen. Unsere starke Defensive geriet nur selten ernsthaft in Gefahr. Der Gast hatte in den 90 Minuten nur 3 wirklich gefährliche Aktionen vor unserem Gehäuse, konnte aber in der 90. Minute den glücklichen Ausgleich erzielen. In der Verlängerung passierte danach nicht wirklich viel Erwähnenswertes und so musste das Elfmeterschießen entscheiden. In diesem setzte sich der Gast aus Herrnhut mit 5:4 gegen unsere Jungs durch. Es hat sicherlich nicht die unbedingt bessere Mannschaft gewonnen, sondern, die glücklichere. Trotzdem Glückwunsch nach Herrnhut.  Mit der gezeigten Leistung unserer Mannschaft kann ich zufrieden sein, ich kann ihr keinen Vorwurf machen, denn sie hat ein gutes Spiel abgeliefert, nur das Ergebnis stimmte nicht. Leider haben wir diese Niederlage noch durch die längerfristigen Verletzungen von 2 Spielern teuer bezahlt

 

7. Spieltag: Holtendorfer SV - GFC Rauschwalde 2 : 5 (1 : 2)

 

Der Start ins neue Jahr ist gelungen. Das Spiel gegen Holtendorf begann aber äußerst unglücklich. Mit der ersten gefährlichen Aktion (2. Min) ging der Gastgeber in Führung. Unsere Jungs versuchten in der Folge  mit direktem Spiel unsere Stürmer mit Vorlagen zu füttern und eine davon konnte Max (12. Min) zum Ausgleich nutzen. Nach der schönsten Kombination des Spieles traf Franz (28. Min) zur Führung und in der Folge war unsere Elf die spielbestimmende Mannschaft auf dem Platz, was aber wegen etlicher Abseitspositionen sich nicht im Ergebnis wiederspiegelte. In den ersten 25 Minuten der zweiten Hälfte konnten drei „Riesen“ nicht genutzt werden, der Gastgeber trat nun etwas stärker auf und so dauerte es bis zur 73. Minute, bis Max der Führungsausbau gelang. Das Spiel sollte die nächsten Minuten noch ausgeglichener werden und der HSV konnte einen Fehler in unserer Hintermannschaft zum Anschlusstreffer (82. Min) nutzen. Jetzt warf der Gastgeber noch einmal alles nach vorne und wurde dabei klassisch ausgekontert. Eric (86. Min) und Max (87. Min) trafen zum Endstand im Derby. Die am heutigen Tag spielstärkere Mannschaft hat verdient gewonnen und mit der gezeigten Leistung können wir zufrieden sein. Glückwunsch

 

Torschützen: 3xMax, Franz, Eric O.

 

Aufstellung: C. Fleckenstein, D. Lange, P. Garbe, A. Markwirth, L. Thiemann, E. Frenes, F. Gerlich, S. Wittek, T. Paulig, M. Schnitte, M. Hirche

Eingewechselt: T. Neumann, E. Ogorsolka, C. Hayn

 

8. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG Empor Löbau 5:1 (1:1)

 

In einem von beiden Seiten überwiegend fair geführten Spiel gelang unseren Jungs ein etwas zu hoch ausgefallener Sieg. Die ersten 40 Minuten war uns der Gast kämpferisch und läuferisch überlegen, hatte dadurch mehr vom Spiel und ging in der 17. Minute folgerichtig in Führung. Nur eine Großchance konnte sich unser Team in dieser Zeit erspielen, welche jedoch nicht genutzt wurde. Ab besagter 40. Minute fing unsere Mannschaft an, etwas mehr Druck aufzubauen und Eric traf mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (42. Min) zum schmeichelhaften Ausgleich. In der Pause wurden die Fehler angesprochen und es sollte nun eine andere Vorstellung unserer Mannschaft zu sehen sein. Mit zwei schnellen Toren von Pierre mit dem Kopf (49. Min) nach Klasse Flanke von Mike und erneut Eric (55. Min) mit einer Einzelleistung war das Resultat gedreht und unsere Elf trat nun bedeutend selbstbewusster auf als in der ersten Hälfte. Als Pierre in der 65. Minute nochmals traf, war eine Vorentscheidung gefallen und bei unseren Gästen ging danach nicht mehr viel. Mit einem unglücklichen  Eigentor (87. Min) wurde von Seiten der Gäste der Endstand erzielt. Eine in der ersten Hälfte enttäuschende Vorstellung des GFC konnte somit noch in einen insgesamt verdienten Sieg gedreht werden. Das nächste Mal bitte von Beginn an so eine Vorstellung wie in der zweiten Halbzeit.

 

Torschützen: 2xEric, 2xPierre, Eigentor

 

Aufstellung: M. Hoyer, A. Markwirth, D. Lange, T. Paulig, T. Neumann, M. Hirche, F. Gerlich, S. Wittek, C. Hayn, P. Garbe, E. Ogorsolka

 

Eingewechselt: L. Thiemann, P. Müller

 

9. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG Herrnhuter SV 3 : 0 (2 : 0)

 

Unsere Elf trat heute, im Gegensatz zu den letzten Spielen, von Anfang an konzentriert und selbstbewusst auf. Mit der ersten Gelegenheit konnte Max uns mit einem Distanzschuss aus 18 Metern (4. Min) in Führung bringen (nach einigen Spielen mal wieder kein Rückstand!). Bereits kurz danach hätte die Führung ausgebaut werden können, jedoch verfehlte der Lupfer unseres Spielers das Ziel knapp (Pfosten). In der Folge erspielte sich unsere Mannschaft ein spielerisches Übergewicht, der Gegner aus Herrnhut klärte einige Male nur unsportlich, jedoch konnten die wenigen heraus gespielten Chancen nicht genutzt werden. In der 43. Minute ein Klasse Vorstoß von Leon und seine präzise Eingabe verwertete Tobias zum Halbzeitstand. Die Gäste verbuchten in der ersten Hälfte keine einzige klare Aktion vor unserem Tor. In der zweiten Hälfte trat der Gast nun etwas stärker auf und konnte ein spielerisches Gleichgewicht herstellen. Allerdings konnten die Spieler aus Herrnhut die wenigen zwingenden Chancen nicht nutzen und auch bei unserer Elf dauerte es bis zur 87. Minute, ehe Franz mit einer Einzelaktion das entscheidende dritte Tor erzielen konnte. Die zweite Halbzeit war ausgeglichen, der Sieg unserer Jungs auf Grund der Leistung in der ersten Hälfte verdient. Es war auch nach den Wechseln der Spieler kein großer Leistungsunterschied zu erkennen. Ich möchte hier auch einmal besonders hervorheben, dass das dritte Spiel in Folge ohne gelbe Karte (ein faires Auftreten trotz großem Einsatzes und keinem Diskutieren über Schirientscheidungen!!!) war.

Das nächste Spiel ist wie immer das Schwerste. Glückwunsch und macht weiter so.

 

Torschützen: Max, Tobias, Franz

 

Aufstellung: C. Fleckenstein, A. Markwirth, D. Lange, P. Garbe, L. Thiemann, M. Hirche, S. Wittek, F. Gerlich, E. Frenes, T. Paulig, M. Schnitte

 

Eingewechselt: Hayn, T. Neumann, P. Müller

 

11. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG FSV Kemnitz 4 : 7 (3 : 4)

 

Beim heutigen Spitzenspiel gegen den Tabellenersten wollten wir uns nicht so sehr hinten reinstellen, wie beim ersten Aufeinandertreffen. Mit unser ersten gelungenen Offensivaktion konnte uns Max mit einem gefühlvollen Schlenzer (5. Min) in den Winkel in Führung bringen. In der Folgezeit drückte der Gast auf den Ausgleich. Zwischen der 11. und 15. Minute nutzte Kemnitz eine Schlafeinlage unserer Defensivabteilung zu drei Treffern. Danach war erstmal die Ordnung in unserem Spiel komplett dahin und als Kemnitz in der 27. Minute weiter erhöhte, musste man schon mit einem Debakel rechnen. Allerdings rafften sich die Spieler auf und drückten nun ihrerseits auf den Anschluss. Max konnte mit zwei weiteren Treffern in der 36. und 38. Minute verkürzen und mit diesem knappen Ergebnis ging es in die Kabine. In der zweiten Hälfte wollte der Favorit die Entscheidung erzwingen, spielte immer wieder auf die schnellen Sturmspitzen und belohnte sich schließlich in der 60. und 75. Minute mit weiteren Toren. Als Tobias in der 85. Minute nach guter Vorarbeit von Max erneut verkürzen konnte, keimte noch einmal Hoffnung auf, im Gegenzug jedoch stellte der Gast den alten Abstand wieder her und traf zum Endstand.

 

In einem sehr guten und schnellen Kreisligaspiel gewann der Favorit verdient. Mit den gezeigten Leistungen in der Offensive können beide Mannschaften sicher zufrieden sein. Für unsere Mannschaft kommt es in den nächsten Spielen darauf an, in der Defensive die in den letzten Spielen gezeigten Leistungen wieder abzurufen. Kopf hoch.

 

Torschützen: 3x Max, Tobias

 

Aufstellung: M. Hoyer, A. Markwirth, D. Lange, P. Garbe, D. Zwahr, C. Fleckenstein, F. Gerlich, S. Wittek, T. Paulig, M. Schnitte, M. Hirche

 

Eingewechselt: E. Frenes, L. Thiemann, T. Neumann, P. Müller

 

12. Spieltag: GFC Rauschwalde – Holtendorfer SV 5 : 0 (1 : 0)

 

Zum heutigen Heimspiel wollte der GFC mit einem kontrollierten Spielaufbau die 3 Punkte behalten. In der ersten Hälfte war jedoch nicht viel davon zu sehen. Die Holtendorfer konnten spielerisch voll dagegenhalten und hatten sogar die besseren Tormöglichkeiten, die sie allerdings nicht nutzen konnten. Abspielfehler und teilweise mangelhaftes Zweikampfverhalten ließen bei unseren Jungs kein ordentliches Spiel aufkommen. Als wir uns schon auf ein schmeichelhaftes Halbzeitremis eingestellt hatten, konnte Tobias uns im Nachsetzen (45. Min) mit der ersten gefährlichen Aktion sogar noch in Führung bringen. In der Halbzeit wurden die Mängel angesprochen und die Mannschaft konnte dies nun auch besser umsetzen. Gleich nach Wiederanpfiff erhöhte Max (47. Min) mit einem Schuss in die lange Ecke und Eric (53. Min) mit einem gefühlvollen Lupfer zum 3:0. Nun wurde der Gegner und das Spiel besser kontrolliert und erneut Max (68. Min) und Eric (69. Min) erhöhten mit einem Doppelschlag zum Endstand. Danach war das Spiel etwas verteilter, jede Mannschaft hatte aber nur noch wenige Möglichkeiten zum Torerfolg. Ein insgesamt etwas zu hoch ausgefallener, aber verdienter Sieg unserer Elf. Mit der gezeigten Leistung der ersten Hälfte können wir nicht zufrieden sein, die zweite Hälfte war um einiges besser. Besonders möchte ich die Defensive positiv hervorheben, da sie nur wenig zugelassen und an die Leistung vor dem Kemnitzspiel angeknüpft hat.

 

Torschützen: 2x Max, 2x Eric O., Tobias

 

Aufstellung: M. Hoyer, T. Neumann, D. Lange, P. Garbe, A. Markwirth, C. Fleckenstein, E. Frenes, F. Gerlich, M. Hirche, T. Paulig, M. Schnitte

 

Eingewechselt: E. Ogorsolka, C. Hayn, P. Müller, L. Thiemann

 

13. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG SV Meuselwitz 2 : 2 (1 : 1)

 

Zum heutigen Punktspiel bei allerbestem Fußballwetter und einem sehr guten Platz mussten wir uns am Ende mit einem Punkt zufrieden geben, der aber zum Ende der Saison noch wichtig werden kann.

 

Das Spiel war in der ersten Hälfte ausgeglichen, die notgedrungene umgestellte Abwehr hatte anfangs noch einige Abstimmungsschwierigkeiten. Nach einem Pass in die Spitze und einem Missverständnis konnte der Gast mit der ersten gefährlichen Aktion (6. Min) in Führung gehen. Unsere Jungs spielten aber unbeirrt weiter und als Franz im Strafraum umgerissen wurde, konnte er selbst den fälligen Elfmeter (13. Min) zum schnellen Ausgleich nutzen. Die restliche halbe Stunde der ersten Hälfte plätscherte vor sich hin, die wenigen Aktionen vor den Toren wurden verstolpert oder verfehlten das Ziel. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurde unser Spiel zielstrebiger in Richtung des gegnerischen Tores, es wurden mehr Torchancen herausgespielt, allerdings konnte nur Eric nach guter Vorarbeit von Mike (58. Min) eine davon zur Führung nutzen. In der eigenen Hälfte wurde nun konsequenter gegen den Ball gearbeitet und dem Gegner so keine Chancen mehr ermöglicht. Ab der 75. Minute wurden die Meuselwitzer offensiver und mit der einzigen gefährlichen Aktion der zweiten Hälfte nach einem Abpraller mit dem Ausgleich (81. Min) belohnt. Das stürmische Anrennen unserer Elf gegen den drohenden Punktverlust wurde nicht mehr belohnt und so war der Gast am Ende mit dem Unentschieden mehr zufrieden als der GFC.

 

Torschützen: Franz, Eric O.

 

Aufstellung: M. Hoyer, L. Thiemann, A. Markwirth, D. Lange, T. Neumann, M. Hirche, F. Gerlich, S. Wittek, E. Frenes, T. Paulig, C. Hayn

 

Eingewechselt: E. Ogorsolka, P. Garbe, D. Zwahr, P. Müller

14. Spieltag: SpG SV Meuselwitz – GFC Rauschwalde 1 : 3 (0 : 1)

 

Das heutige Nachholspiel aus der zweiten Runde fand bei sehr böigem Wind auf dem gewöhnungsbedürftigen Meuselwitzer Rasenplatz statt. Unsere Mannschaft wollte die 3 Punkte unbedingt einfahren, da wir ja bekanntlich den möglichen Weg über das Sportgericht aus Fair Play Gründen gegenüber unserem Gegner nicht gewählt hatten. Insgesamt war es in der ersten Hälfte ein von langen Bällen geprägtes Spiel, der GFC suchte den Abschluss auch aus der Distanz, hatte jedoch bei 2 Aluminiumtreffern noch nicht das richtige Glück. Der Gastgeber konnte sich auch 2 mal erfolgreich durchsetzen, hatte aber im entscheidenden Moment nicht die Übersicht oder scheiterte an unserem gut aufgelegten Torwart. In der 32. Minute konnte Eric uns nach guter Vorarbeit von Max mit einem Flachschuss in Führung bringen und jetzt kontrollierte unser Team das Geschehen auf dem Platz bis zur Pause.

Die zweite Hälfte wollten wir nun gegen den Wind den Ball flach halten und kamen auch gleich zu drei sehr guten Einschussmöglichkeiten. Leider wurde da das Ziel noch verfehlt und so konnte erst Philipp, gerade eingewechselt, in der 65. Minute nach einem Konter den zweiten Treffer erzielen. Danach hatte unsere Defensive den Gastgeber weitestgehend im Griff, die langen Bällen wurden abgefangen und der eigene Strafraum dicht gemacht. In der 80. Minute eine Unachtsamkeit in der Deckung, und Meuselwitz erzielte den Anschlusstreffer. Kurz darauf allerdings erzielte ein Meuselwitzer mit einem Eigentor das entscheidende dritte Tor für uns und die Zeit des Bangens war so schnell vorbei. Ein verdienter Auswärtssieg und am nächsten Spieltag geht es gegen Kemnitz um ein ordentliches Spiel mit einem vernünftigen Ergebnis.

 

Torschützen: Eric F., Philipp, Eigentor

 

Aufstellung: E. Ogorsolka, A. Markwirth, D. Lange, P. Garbe, T. Neumann, T. Paulig, F. Gerlich, S. Wittek, E. Frenes, M. Schnitte, M. Hirche

 

Eingewechselt: P. Müller

15. Spieltag: SpG FSV Kemnitz – GFC Rauschwalde 3 : 1 (1 : 1)

 

Beim erneuten Aufeinandertreffen der beiden Staffelersten wollte der GFC defensiv sicherer stehen als beim letzten Spiel gegen Kemnitz, jedoch wollte die Mannschaft auch immer wieder mit schnellen Gegenstößen zum Torerfolg kommen. In der ersten Hälfte ist dies sehr gut gelungen, die Kemnitzer spielten anfangs immer wieder schnell an die Grundlinie, unsere Elf verteidigte aber sehr gut. Nach mehreren guten Offensivaktionen ging der GFC mit einem schnell vorgetragenen Angriff über die linke Seite in der 21. Minute nach gutem Weiterleiten von Max und einem Flachschuss aus 20 Metern von Dominic in Führung. Nun drückte der Gastgeber noch mehr und kam in der 34. Minute zum Ausgleich. Danach versuchte es Kemnitz verstärkt aus der Distanz, ohne Erfolg. So ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Pause. Gleich in der 46. Minute die Führung für den Favoriten. Ein Ball vom Strafraumeck landete am Innenpfosten und von da im Tor. Eric, sehr gut haltender Torwart, war da ohne Chance. Aber auch jetzt gaben sich unsere Jungs nicht auf, kämpften aufopferungsvoll und zeigten ihr wahrscheinlich bestes Saisonspiel. Als dem Gastgeber in der 58. Minute aus stark abseitsverdächtiger Position das 3. Tor gelang, versuchte der GFC noch einmal zu antworten. Ein Freistoß klatschte an die Latte und es gab noch auf beiden Seiten Chancen zum Torerfolg.. Bei der letzten Aktion des Spieles entschied der Schiri auf Tor für Kemnitz, aber auch diesmal nach einer Abseitssitutation. Nach Protesten und Rücksprache mit dem betreffendem Spieler wurde das Tor zurückgenommen und auf Abstoß entschieden.

 

Glückwunsch nach Kemnitz zum Kreismeistertitel und Aufstieg. Unsere Jungs blieben leider auch im dritten Spiel ohne Punkte, jedoch wäre nach diesem Spiel einer nicht unverdient gewesen. Eine sehr gute Leistung und macht weiter so.

 

Torschütze: Dominic

 

Aufstellung: E. Ogorsolka, T. Paulig, P. Garbe, D. Lange, A. Markwirth, E. Frenes, F. Gerlich, S. Wittek, D. Zwahr, M. Schnitte, M. Hirche

 

Eingewechselt: C. Hayn, T. Neumann, P. Müller

19. Spieltag: SpG Herrnhuter SV – GFC Rauschwalde 2 : 2 (1 : 2)

 

Zum letzten Punktspiel dieser Saison ging die Reise nach Herrnhut. Nach bisher zwei deutlichen Siegen wollte unsere Elf auch diesmal die Punkte mit nach Hause nehmen. Der Beginn des Spieles war sehr erfolgreich. Alex konnte bereits in der 3. Spielminute mit einem direkt verwandelten Freistoß die Führung erzielen und Franz setzte nach einem gehaltenen Strafstoß (13. Min) erfolgreich nach. Zwischen diesen beiden Aktionen hatte der Gastgeber, der mit einem Punktgewinn noch auf den dritten Tabellenplatz hoffen darf, die einzige hundertprozentige Torchance, welche jedoch von Martin entschärft werden konnte. Danach plätscherte das Spiel vor sich hin, die Abschlüsse waren auf beiden Seiten nicht genau genug. In der 42. Minute sprang Mike nach einer Ecke der Ball unglücklich an die Hand und den fälligen Elfmeter nutzte der Gastgeber zum Anschlusstor. In den zweiten 45 Minuten spielten die Herrnhuter weiter auf den Ausgleich, unsere Jungs taten zu wenig und wollten die knappe Führung nur noch über die Zeit retten. So fiel in der 86. Minute der verdiente Ausgleichstreffer. In der, für unsere Elf, bedeutungslosen Partie fehlte heute die Entschlossenheit der vorangegangenen Spiele und deshalb muss man mit dem Punktgewinn am Ende zufrieden sein.

 

Torschützen: Alex, Franz

 

Aufstellung: M. Hoyer, A. Markwirth, D. Lange, P. Garbe, T. Neumann, M. Hirche, F. Gerlich, S. Wittek, E. Frenes, C. Hayn, P. Müller

 

Eingewechselt: L. Thiemann, E. Ogorsolka, M. Schnitte, T. Paulig