Spielberichte Saison 2013/2014 B-Jugend

1. Spieltag: GFC Rauschwalde - SpG SG Mücka 1:1 (1:1)

 

Im ersten Punktspiel unserer B-Jugend gegen die SpG Mücka holten wir in einem ausgeglichenen, aber nicht sehr guten Spiel ein 1:1. In der ersten Hälfte begann unsere Mannschaft mit teilweisem druckvollem Spiel, ohne jedoch große Torgelegenheiten zu erarbeiten. Dem zwischenzeitlichem Führungstreffer durch Felix Fiedler folgte praktisch im Gegenzug der Ausgleich. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel beider Mannschaften schwächer, anfangs waren wir dem erneuten Führungstreffer durch zwei gute Chancen näher, später waren die Gäste aus Mücka über ihre Kontermöglichkeiten stets gefährlich. Am Ende sicher ein verdientes Unentschieden. Man hat heute gesehen, dass noch viel Trainingsarbeit auf uns wartet.

 

Beim GFC spielte:

M. Hoyer, M. Malich, L. Thiemann, R. Fleischer, M. Kaul, F. Gerlich, E. Ogorsolka, F. Fiedler, S. Diessner, T. Paulig, L. Rathke

Eingewechselt: F. Fritsche, T. Hähnchen, M. Wiesner, M. Fiedler

 

2. Spieltag: SpG Lok Schleife - GFC Rauschwalde 13:0 (4:0)

 

Gegen den Titelfavoriten aus Schleife gab es heute mal wieder nichts zu holen. Die ersten 30 Minuten von unserer Mannschaft waren noch ganz in Ordnung (Stand 1:0 und dazu noch die einzige echte Torchance), danach fielen in den letzten 10 Minuten noch 3 Tore. In der ersten Halbzeit schon wesentlich besser als wir, nahm uns der Gastgeber in der 2. Halbzeit total auseinander, und wir mussten noch weitere 9 Gegentore hinnehmen. Mit so einer spielstarken Mannschaft können wir leider nicht mithalten, aber die Gegner auf Augenhöhe werden hoffentlich noch kommen.

 

4. Spieltag: SpG Ostritzer BC - GFC Rauschwalde 3:0 (2:0)

 

m heutigen Auswärtsspiel in Ostritz spielte unsere Mannschaft die ersten 15 Minuten so, wie wir uns das vorgenommen hatten. Es wurde zwei klare Torchancen erspielt, welche jedoch leider nicht genutzt wurden. Danach ein unerklärlicher Bruch im Spiel unserer Jungs, die Heimmannschaft spielte nun stärker auf und erzielte folgerichtig die ersten beiden Treffer noch vor der Pause. Die Umstellungen zur Pause zeigten leider nicht die erhoffte Wirkung, der spielstärkere Gastgeber konnte noch ein Tor erzielen und unsere Mannschaft war nur noch über gelegentliche Konter gefährlich. Insgesamt ein verdienter Sieg der Ostritzer, obwohl mit der Leistung der ersten Viertelstunde hier sicher Punkte möglich gewesen wären.

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, M. Malich, P. Garbe, R. Fleischer, S. Diessner, J. Hurny, F. Gerlich, F. Fiedler, E. Ogorsolka, T. Paulig

Eingewechselt: L. Wirbs, D. Lupa

 

5. Spieltag: GFC Rauschwalde - SpG SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf 18:2 (10:1)

 

Leider waren die Gäste aus Mittelherwigsdorf nur mit 9 Spieler/-innen angereist. Trotzdem ein Kompliment dem Gästeteam, dass es sich nicht nur mit allen Spielern zum Toreverhindern hinten reingestellt hat, sondern immer wieder den Weg zu unserem Tor mit mehreren Spielern gesucht hat und deshalb nicht unverdient 2 Tore erzielt hat.

 

Aufgrund der zahlenmäßigen Überlegenheit soll zur Leistung unserer Mannschaft nicht viel gesagt werden. Einige Tore wurden ganz gut herausgespielt. Allerdings trüben die Gegentore die Gesamtleistung erheblich. Wir sollten das Spiel ganz schnell abhaken, denn die folgenden Partien werden eine Leistungssteigerung unserer Mannschaft erfordern.

 

Torschützen: P. Garbe 8, E. Ogorsolka 5, T. Paulig 4, L. Wirbs

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, R. Fleischer, M. Malich, L. Thiemann, S. Diessner, F. Gerlich, J. Hurny, F. Fiedler, E. Ogorsolka, P. Garbe, T. Paulig

Eingewechselt: M. Kaul, L. Wirbs, T. Hähnchen, M. Fiedler

 

6. Spieltag: SpG SV Horken Kittlitz - GFC Rauschwalde 2:1 (1:1)

 

Zum heutigen Auswärtsspiel bei sehr stürmischem Wetter in Kittlitz hatten wir uns sehr viel vorgenommen. Wir gingen mit dem ersten Angriff durch einen Distanzschuss von E. Ogorsolka in Führung. Wenige Minuten später erzielte der Favorit aus Kittlitz aber bereits den Ausgleich. Danach war es ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit mit dem Wind im Rücken wollten wir eigentlich eine Entscheidung zu unseren Gunsten erzwingen. Leider gerieten wir durch eine unübersichtliche Szene in unserer Abwehr in Rückstand, welchen wir in der Folgezeit auch nicht mehr ausgleichen konnten. Die langen Pässe wurden oft zu lang für unsere Angreifer und durch eine Umstellung in unserer Abwehr geriet diese oft in Bedrängnis. Hier wäre sicher ein Punkt dringewesen und wahrscheinlich auch nicht unverdient für unsere Mannschaft.

 

GFC spielte mit: M. Hoyer, P. Garbe, M. Malich, R. Fleischer, L. Thiemann, F. Gerlich, F. Fiedler, S. Diessner, E. Ogorsolka, T. Paulig, M. Kaul

Eingewechselt: D. Lupa

 

7. Spieltag: GFC Rauschwalde - SSpG Schönbacher FV 2 : 1 (2 : 1)

 

Beim heutigen Heimspiel gegen den Schönbacher FV ging es für unsere Mannschaft darum, Punkte zu sammeln, um den Anschluss an das vordere Tabellenmittelfeld nicht zu verlieren. Es wurde das erwartet enge Spiel, wobei alle drei Tore in den ersten neun Minuten fielen. Bereits nach drei Spielminuten konnte sich Eric im Strafraum der Gäste gut durchsetzten und erzielte den Führungstreffer. Nachdem kurze Zeit später Schönbach ausglich, traf Eric in der neunten Minute bereits zum Endstand, was da natürlich noch keiner wissen konnte. In der ersten Halbzeit hatte der Gast ein leichtes spielerisches Übergewicht, ohne sich dabei zwingende Torchancen zu erspielen. Nach dem Seitenwechsel konnte unsere Mannschaft nun auch spielerisch zulegen, vergab aber die wenigen Torchancen. Am Ende ein verdienter Sieg gegen ein starkes Gästeteam, da unsere Abwehr nach anfänglichen Unsicherheiten keine nennenswerten Tormöglichkeiten mehr zuließ.

 

Torschütze: Eric 2

 

GFC spielte mit:

F. Fiedler, L. Thiemann, R. Fleischer, M. Malich, P. Garbe, J. Hurny, F. Fritsche, F. Gerlich, E. Ogorsolka, M. Kaul, T. Paulig

Eingewechselt: S. Diessner, L. Wirbs

 

8. Spieltag: Holtendorfer SV – GFC Rauschwalde 1 : 0 (1 : 0)

 

Im heutigen Derby beim HSV konnten wir leider keine Punkte mitnehmen. Beide Mannschaften spielten im gesamten Spiel auf etwa einem Niveau, nur die letzten 10 Minuten der ersten Halbzeit war Holtendorf spielstärker als unsere Jungs. Die Führung des Gastgebers nach 20 Minuten war zu diesem Zeitpunkt etwas glücklich, aber zur Halbzeit insgesamt verdient. Die zweiten 40 Minuten waren recht ausgeglichen, ohne dass sich viele Chancen auf beiden Seiten ergeben hatten. Leider konnten wir unsere wenigen Chancen nicht nutzen. Insgesamt gab es einen glücklichen (wenn es eine Mannschaft verdient hatte, zu gewinnen, dann der HSV) Sieg des Gastgebers.

Unserer Mannschaft muss es in den kommenden schweren Spielen gelingen, mehr Druck aus dem Mittelfeld zu erzeugen, da unsere Offensivkräfte nicht immer eine der wenigen klaren Torchancen verwerten werden (machen übrigens die Profis auch nicht) und in unserer Liga wir auch gegen jede Mannschaft Gegentore kassieren können. Eine Mannschaft gewinnt und verliert nur gemeinsam.

 

GFC spielte mit:

F. Fiedler, L. Thiemann, R. Fleischer, M. Malich, P. Garbe, S. Diessner, F. Fritsche, F. Gerlich, T. Paulig, E. Ogorsolka, M. Kaul

Eingewechselt: L. Wirbs, M. Wiesner, M. Fiedler

 

9. Spieltag: SpG Zittau – GFC Rauschwalde 1 : 4 (1 : 2)

 

Im heutigen 5. Auswärtsspiel dieser Saison konnte unsere Mannschaft erstmalig Punkte auf die Heimfahrt mitnehmen. Gleich zu Beginn der Partie sah es leider noch nicht danach aus. Ein schmeichelhafter Elfmeter für die gastgebenden Zittauer brachte uns zeitig in Rückstand. Kurz darauf hatten wir auch Glück, dass ein Foul vor unserem Strafraum nicht härter bestraft wurde. Aber unsere Elf zeigte heute die richtige Reaktion. Mit großer Laufbereitschaft, Kampfstärke und auch dem Willen, die Fehler eines Mitspielers ausbügeln zu wollen, konnten die Mannschaft das Ergebnis bis zur Pause drehen. Nach der Halbzeit gab es ein kurzes Anrennen des Gastgebers, ohne dass sich dieser viele Chancen erspielen konnte. Ein schnell ausgeführter Freistoß in der 54. Minute führte dann zur Vorentscheidung. Nach einem weiteren Treffer unserer Mannschaft wurde es noch einmal hektisch auf dem Platz. Einige dieser Aktionen unserer Spieler haben auf dem Fußballplatz nichts zu suchen. Wenn wir in den nächsten Spielen wieder eine solche Leistung abrufen können, wird auch noch der eine oder andere Punkt in der Tabelle dazukommen.

 

Torschützen: E. Ogorsolka 2, T. Paulig 2

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, J. Hurny, P. Garbe, M. Malich, R. Fleischer, F. Fiedler, F. Fritsche, F. Gerlich, T. Paulig, E. Ogorsolka, L. Rathke

Eingewechselt. M. Kaul, L. Wirbs, S. Diessner

 

10. Spieltag: GFC Rauschwalde - VfB Weißwasser 0 : 1 (0 : 0)

 

Nach dem ersten Auswärtssieg im letzten Punktspiel musste unsere Mannschaft heute gegen den Staffeldritten die erste Heimniederlage einstecken. In der ersten Halbzeit konnte unsere Mannschaft die Leistung aus Zittau bestätigen, konnte sich einige Chancen erspielen, die Gäste konnten nur mit einem Freistoß Gefahr vor unserem Tor erzielen. Zu diesem Zeitpunkt wäre eine Führung unserer Jungs nicht unverdient gewesen. Gleich nach dem Seitenwechsel hatten die Weißwasseraner zwei gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen, aber zu unserem Glück wurden diese vergeben. Auch nach dem Führungstreffer in der 50. Spielminute durch den besten Gästespieler versuchte unser Team noch das Ergebnis zu drehen. Leider war unserer Mannschaft dieses heute nicht vergönnt, Die Gästemannschaft hatte noch einige Möglichkeiten durch schnelle Gegenstöße. Es kann immer mal wieder passieren, dass man nicht erfolgreich nach vorn spielt, aber die gesamte Leistung (und Einsatz) muss stimmen. Deshalb war es heute eine unglückliche Niederlage und nach beiden Halbzeiten hätten wir bestimmt einen Punkt verdient gehabt. Aber wenn ihr weiter so eine Einsatzbereitschaft zeigt, ist mir vor der Zukunft nicht bange.

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, J. L. Thiemann, P. Garbe, M. Malich, R. Fleischer, F. Fiedler, F. Fritsche, F. Gerlich, T. Paulig, E. Ogorsolka, L. Rathke

Eingewechselt. M. Kaul, S. Diessner

 

11. Spieltag: SpG Empor Löbau – GFC Rauschwalde 4 : 2 (2 : 1)

 

Am letzten Hinrundenspieltag musste unsere Mannschaft eine überraschende Niederlage in Löbau hinnehmen. Der Gastgeber begann stark, die erste Torchance nutzte er gleich zur Führung. Unsere Mannschaft erwachte langsam und konnte bald den Ausgleich erzielen. Wer nun dachte, dass die Mannschaft nun zu ihrem gewohnten Spiel findet, sah sich aber enttäuscht. Die Löbauer spielten druckvoller und mit vollem Einsatz, unsere Jungs verweigerten die Zweikämpfe und der erste Ball wurde regelmäßig weggeschenkt. Die erneute Führung des Gastgebers war die logische Folge. Nach der Halbzeitansprache wurde das Spiel der Rauschwalder etwas besser, das Tor fiel aber wieder auf der anderen Seite. Der nun folgende Sturmlauf wurde erst kurz vor dem Ende der Partie belohnt, wobei der Gastgeber einige gute Konterchancen nicht nutzen konnte. Zu diesem Zeitpunkt und mit den vorhandenen Torchancen hätten wir das Resultat noch drehen können. Kurz vor Ende der Begegnung gab es noch einen zweifelhaften Elfmeter für die Heimmannschaft, der zum Endresultat führte.

 

Leider konnte unsere Mannschaft die Leistungen der letzten Spiele nicht wiederholen und mit der Einstellung besonders in der ersten Halbzeit war ich überhaupt nicht zufrieden. So wird es schwer, in der Rückrunde gegen fast gleichstarke Gegner zu punkten. 

 

Torschützen: M. Kaul, T. Paulig

 

GFC spielte mit:

F. Fiedler, L. Thiemann, P. Garbe, M. Malich, R. Fleischer, J. Hurny,  F. Fritsche, F. Gerlich, T. Paulig, E. Ogorsolka, M. Kaul

Eingewechselt. M. Wiesner, M, Fiedler, D. Herrmann

 

12. Spieltag: SpG SG Mücka – GFC Rauschwalde 3 : 4 (2 : 0)

 

Spiel gedreht und geglückter Rückrundenauftakt?! Nach dem schwächeren Spiel zum Beginn der Hinrunde sollte es heute auch nicht viel besser anfangen. Unsere Elf mit mehr Ballbesitz und gefälligem Spiel bis zum Strafraum des Gegners, ohne jedoch den Torabschluss zu suchen. Die gastgebende SpG aus Mücka ganz anders, mit 2 gefährlichen Gegenstößen in der ersten Halbzeit. Der erste Angriff kann nur mit einem Foul im Strafraum geklärt werden (Foulelfmeter 8. Min.) und ein langer Pass (25. Min.) kann nicht gut genug abgewehrt werden und wird zur Pausenführung vollendet. In der zweiten Hälfte sollte sich das schnell ändern. Mit einer etwas offensiveren Aufstellung und viel mehr Zug zum Tor konnte unsere Mannschaft bereits nach sieben Minuten den Ausgleich erzielen (44. Min. FE,/ 47. Min.). Als nach 62 Minuten unser erster Führungstreffer gelang, dachten einige sicher schon, dass das reichen würde. Prompt gelang den Gastgebern der Ausgleich (65. Min.) Danach rannte der GFC an und wurde durch ein Kopfballtor unseres Kleinsten (Rene) in der 78. Minute mit dem Siegtreffer belohnt. Der Gastgeber zeigte eine große Effektivität (5 Chancen-3 Tore). Wir am Ende mit einem verdienten, wenn auch am Ende glücklichen Sieg. Mit der kämpferischen Einstellung in der zweiten Hälfte waren wir zufrieden, nächstes Wochenende wird aber ein ganz anderer Gegner auf unseren Sportplatz kommen.

 

Torschützen: Eric 2, Rene 2


GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, P. Garbe, M. Malich, R. Fleischer, J. Hurny, F. Gerlich, R. Wünsche, T. Paulig, E. Ogorsolka, M. Kaul

Eingwechselt: M. Hajok

 

13. Spieltag: GFC Rauschwalde - SpG Lok Schleife 2 : 5 (1 : 2)

 

Bei sehr stürmischem Wind auf unserem TT-er empfingen wir heute den Spitzenreiter aus Schleife. Aus verschiedenen Gründen standen uns heute nur 11 Spieler zur Verfügung, welche jedoch gerade im kämpferischen Bereich eines unser besten Saisonspiele ablieferten. Der Gast dominierte fast das gesamte Spiel, ging durch 2 Tore in den Winkel (8. und 21. Min) in Führung. Durch einen, durch den starken Wind unterstützten, Distanzschuss (Max Willi) gelang unserer Elf in der 33. Min. der Anschlusstreffer. Als nach der Pause die Gäste schnell 2 weitere Tore (42. und 46. Min.) nachlegten, wurden schon wieder Erinnerungen an das Hinspiel wach, wo wir in der 2. Hälfte noch 9 Stück bekamen. Diesmal jedoch hielt unsere Mannschaft mehr dagegen, hatte sicher auch mal Glück, dass der Favorit nur noch einmal einnetzen konnte (59. Min.). Nachdem Martin noch eine Elfer parieren konnte, wurde auch uns ein Elfer zugesprochen (70. Min.), welcher durch Rene zum Endstand verwandelt wurde. Nun wurde bis zum Schluss gekämpft, um dieses passable Ergebnis über die Zeit zu bringen. Ein hochverdienter Sieg des Gastes aus Schleife, unsere Jungs aber mit einer kämpferisch starken Leistung.

 

Torschützen: M. Malich, R. Wünsche

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, M. Malich, P. Garbe, J. Hurny, T. Paulig, M. Hajok, F. Gerlich, R. Wünsche, L. Rathke, M. Kaul, M. Fiedler

 

Kreispokal Viertelfinale: SpG Empor Löbau – GFC Rauschwalde 2 : 6 (1 : 2)

 

Zum Pokalspiel auf dem Hartplatz in Löbau sind wir mit schlechten Erinnerungen aus dem Punktspiel im Dezember gefahren. Wieder nur mit elf Spielern angetreten, war es auch dieses mal ein Spiel von etwa zwei  gleichstarken Mannschaften. Als nach den ersten 20 ausgeglichen Minuten Eric zum Führungstor einnetzen konnte und Max nach 37 Minuten einen Abpraller zum 2. Tor nutzte, zog kurz der Schlendrian bei unserer Mannschaft ein und Löbau verkürzte (39. Min). Kurz nach der Pause konnte Eric mit einem Schuss in den Winkel (43. Min)sowie nach klasse Vorarbeit von Rene (45. Min) zum 4:1 erhöhen, wodurch sicher die Vorentscheidung gefallen war. Rene konnte in der 68. Min mit einem Lupfer nach Eric`s Vorarbeit das nächste Tor erzielen, jedoch im Gegenzug (69. Min) verkürzte der Gastgeber erneut. Der 6. Treffer in der 75. Minute bedeutete den Endstand. Ich muss den eingesetzten Spielern ein großes Kompliment machen, der Gastgeber war mit Sicherheit spielerisch nicht schlechter als unsere Jungs, allerdings ließ unsere Abwehr nicht sehr viele Chancen zu und unsere Offensive nutzte dieses mal die gut heraus gespielten Torchancen. Macht weiter so (genauso wie gegen Schleife auch und das nächste mal bitte den einen oder anderen Spieler mehr) und mit dieser Einstellung wird es auch in den Punktspielen noch den einen oder anderen Punkt geben.

Im Pokalhalbfinale am 26./27.04. sind wir gegen einen der großen Drei auf jeden Fall der Außenseiter!

 

Torschützen: E. Ogorsolka 3, E. Wünsche 2, M. Kaul

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, P. Garbe, L. Thiemann, J. Hurny, T. Hähnchen, M. Hajok, F. Gerlich, L. Wirbs, M. Kaul, R. Wünsche, E. Ogorsolka

 

14. Spieltag: SpG Oderwitz – GFC Rauschwalde 3 : 0 (1 : 0)

 

Die mahnenden Worte vor dem Spiel, nachdem das Hinspiel souverän gewonnen wurde, fanden offenbar wenig Gehör. Nachdem in den ersten 15 Minuten vier Großchancen ausgelassen wurden, der Gastgeber mit einem Freistoss ( 9. Min) zwischendurch das 1:0 erzielen konnte, wurde das Fußballspielen von unserer Mannschaft eingestellt. In der nun hitzigen Partie wurde von beiden Seiten ausgelotet, wie weit man bei dem jungen Schiri gehen kann. Anstatt weiter Fußball zu spielen, wurde über Schiri-entscheidungen diskutiert. Das ungenaue Passspiel auf dem kleinen Kunstrasenplatz und die fehlende Kommunikation verhinderten ein ordentliches Zusammenspiel. Als kurz vor der Pause noch ein Lattentreffer gelang, konnte man noch auf Besserung hoffen. In der gesamten zweiten Halbzeit wurden wir nur noch einmal (!!!) mit einem Freistoß gefährlich vor des Gegners Tor. Der Gastgeber hingegen konnte die Führung mit zwei weiteren Toren (49.,76. Min) ausbauen. Ein verdienter Sieg der SpG und eine insgesamt enttäuschende Leistung unserer Elf, die nach dem Pokalspiel nicht wiederzuerkennen war.

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, R. Fleischer, P. Garbe, F. Gerlich, M. Hayok, L. Wirbs, T. Paulig, R. Wünsche, E. Ogorsolka, J. Hurny

 

Eingewechselt: S. Diessner, M. Fiedler

 

15. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG Ostritzer BC 0 : 3 (0 : 2)

 

Obwohl der GFC heute wieder mit dem gleichen Resultat, wie letzte Woche, vom Platz ging, konnte man heute eine ganz andere Mannschaft erleben. Speziell in der zweiten Halbzeit konnte man mit der richtigen Einstellung und großem Kampf auch gegen einen stärkeren Gegner mithalten. Der Favorit aus Ostritz ging frühzeitig (4. und 12. Min) in Front und konnte bei beiden Treffern von Abstimmungsfehlern in der notgedrungen neuen Abwehrformation profitieren. Der GFC war bemüht, weitere Treffer zu vermeiden, aber der Gast dominierte die gesamte erste Halbzeit nach Belieben. In der Halbzeit wurde auf zwei Positionen taktisch gewechselt. Was wir nun von unserer Mannschaft zu sehen bekamen, lässt mich für die Zukunft hoffen. Die etwas offensivere Ausrichtung zeigte sofort Wirkung, unsere Elf konnte sich einige Torchancen erarbeiten und den Gast zeitweise in seiner Hälfte einschnüren. Wenn die Schiri-Entscheidungen bei zwei Aktionen (strittig: absichtliches Handspiel des TW vor (?) dem Strafraum bei einer Abwehrreaktion/ unstrittig: Foulspiel an Rene im Strafraum) nicht gegen uns gefallen wären, wir den Anschlusstreffer erzielt hätten, wäre es sicher noch einmal richtig spannend geworden. So kam es aber, wie es kommen musste, Ostritz gelang bei einem ihrer Konter der 3:0 Siegtreffer (74. Min). Ein, auf Grund der besseren ersten Hälfte, verdienter Sieg des spielstärkeren Tabellenzweiten. Das Fazit für unsere Mannschaft ist genauso, wie vorige Woche. Sie war nicht wiederzuerkennen.

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, P. Garbe, L. Thiemann, R. Fleischer, T. Paulig, T. Hähnchen, M. Hajok, J. Hurny, E. Ogorsolka, R. Wünsche, L. Rathke

 

Eingewechselt: L. Wirbs, F. Fritsche

 

16. Spieltag: SpG SV 90 Traktor Mittelherwigsdorf – GFC Rauschwalde 1 : 1 (0 : 1)

 

Nach dem Ausfall mehrerer Leistungsträger (Abgang, Krankheit, Sperre) wurde es das erwartet schwere Auswärtsspiel beim Tabellenletzten. Mit der erneut umgestellten Formation tat sich unsere Mannschaft während des gesamten Spielverlaufes schwer. Nach ausgeglichenem Beginn konnte Rene uns in der 14. Minute in Führung bringen und danach hatte unsere Elf mehr Spielanteile, ohne jedoch die sich bietenden Chancen nutzen zu können. In einem insgesamt ganz schwachen „Spiel“ wurde der Gastgeber in der zweiten Halbzeit etwas stärker und wurde mit einem unnötigen, aber berechtigtem, Elfmetertor in der 70. Minute belohnt. Die wenigen Chancen in der zweiten Halbzeit wurde von unseren Jungs nicht verwertet und deshalb gab es am Ende ein verdientes, für unsere Mannschaft aber enttäuschendes Unentschieden.

 

Torschütze: R. Wünsche

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, P. Garbe, R. Fleischer, J. Hurny, S. Diessner, L. Wirbs, M. Hajok, T. Paulig, R. Wünsche, M. Kaul

 

Eingewechselt: M. Fiedler

 

Kreispokal Halbfinale: GFC Rauschwalde – SpG Lok Schleife 1 : 5 (1 : 3)

 

Das Ergebnis spricht eine deutliche Sprache. Allerdings war der große Favorit aus Schleife nicht so überlegen, wie es das Resultat aussagt. Nachdem unsere Jungs in den ersten Minuten zwei verheißungsvolle Angriffe starteten, war der Gegner doch etwas überrascht, dass wir uns dieses Mal nicht so einfach geschlagen geben wollten. Mit dem ersten gefährlichen Angriff der Gäste (5. Min) gingen diese in Führung. Auch nach dem zweiten Treffer (24. Min) setzte unsere Mannschaft immer wieder gefährliche Konter und wurde in der 32. Minute mit dem Anschlusstreffer durch einen Elfmeter belohnt. Als kurz darauf (38. Min) wieder ein Gegentor fiel, war die Enttäuschung in unseren Reihen groß, aber in der Halbzeitpause konnten die Spieler wieder neu motiviert werden. In den ersten Minuten der zweiten Halbzeit ergaben sich zwei „Hundertprozentige“, die jedoch nicht genutzt wurden. Zu diesem Zeitpunkt war eine Wende sicherlich möglich. In den folgenden Minuten war nicht unbedingt zu erkennen, dass hier der 9. gegen den 1. der Liga spielt. Erstaunlich viele Chancen ergaben sich für unsere Jungs, die aber alle am Pfosten, am Torhüter der Gäste und durch eigenes Unvermögen endeten. Die Verwertung der 6 oder 7 Chancen war heute ein ganz großes Manko im Spiel unserer Elf.  Schleife erzielte noch die Treffer vier (65. Min) und fünf (72. Min). Ein insgesamt verdienter Sieg der spielstärkeren Gäste (diese hatten ja auch noch eigene Möglichkeiten), aber vielleicht wäre heute ein knapperes Resultat auch nicht unverdient gewesen.

 

Torschütze: R. Wünsche

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, P. Garbe, F. Gerlich, J. Hurny, T. Hähnchen, T. Paulig, E. Ogorsolka, R. Fleischer, R. Wünsche, M. Kaul

 

Eingewechselt: M. Hajok, L. Wirbs

 

17. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG SV Horken Kittlitz 3 : 1 (3 : 1)

 

Zum heutigen Heimspiel hatte unsere Mannschaft zum wiederholten Male Besetzungsprobleme. Die erfolgten Umstellungen konnten die Jungs aber sehr gut umsetzen. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit wurden die Torschüsse anfänglich leider alle zu hoch angesetzt. Der Gegner konnte eine seiner ersten Möglichkeiten (20. Min) zur Führung durch ihren besten Stürmer nutzen. Doch die Reaktion unserer Mannschaft folgte prompt. Rene mit einer Einzelaktion (22. Min) und Eric mit einem direkten Freistoß (24. Min) drehten die Partie innerhalb von 4 Minuten. Als Rene kurz vor der Pause (38. Min) zum zweiten Mal traf, ging es mit der Führung in die Pause. Die Kittlitzer kamen aus dieser mit neuem Elan und drängten nun auf den Anschlusstreffer, welcher glücklicherweise (Pfosten, Latte) nicht gelang. Unsere Mannschaft kam zu einigen Kontermöglichkeiten, auch ein Freistoß an den Pfosten brachte aber nicht die erhoffte Vorentscheidung. So musste bis zum Ende ein wenig gezittert werden, aber der Sieg nach der unglücklichen Hinrundenniederlage war nach der etwas besseren ersten Halbzeit verdient. Ein Kompliment an die Mannschaft für die gezeigte kämpferische Einstellung.

 

Torschützen: Rene 2, Eric


GFC spielte mit:

M. Hoyer, L. Thiemann, J. Hurny, F. Gerlich, T. Paulig, L. Wirbs, R. Fleischer, S. Diessner, E. Ogorsolka, R. Wünsche, M. Kaul

 

Eingewechselt: M. Hajok, M. Fiedler

 

18. Spieltag: SpG Schönbacher FV – GFC Rauschwalde 2 : 2 (1 : 0)

 

Zum heutigen Auswärtsspiel war unsere Mannschaft mal wieder mit vollem Kader angetreten, allerdings brachte diese nur eine eher mäßige Leistung auf den Platz. Besonders in der ersten Hälfte wurden kaum Akzente gesetzt, fast über die gesamte Spielzeit wurden die Pässe stets in die Beine des Gastgebers gespielt, sodass kein ordentlicher Spielaufbau zu erkennen war. Die wenigen Chancen wurden regelmäßig über oder neben das Tor abgeschlossen. Die Heimelf mit mehr Zug zum Tor und ging deshalb nicht unverdient in der 22. Min in Führung. In der zweiten Hälfte ging ein kleiner Ruck durch die Mannschaft, es wurde nun etwas konsequenter der Abschluss gesucht und folgerichtig gelang erst Rene (50. Min) der Ausgleich und kurze Zeit später Tobias (63. Min) die Führung. Die Schönbacher gaben sich allerdings noch nicht geschlagen und drängten nun auf den Ausgleich. In der letzten Spielminute war der Jubel bei den einheimischen Fans groß, als nach einem Lattentreffer der Abpraller zum Endstand genutzt werden konnte.

Die Rauschwalder kamen heute wiederholt mit einem kleineren Spielfeld und der körperbetonten Spielweise des Gegners nicht zurecht, deshalb ist dieses Unentschieden nach dem Spielverlauf auch gerecht.

 

Torschützen: R. Wünsche, T. Paulig

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, J. Hurny, F. Gerlich, P. Garbe, L. Thiemann, M. Hajok, L. Wirbs, T. Paulig, E. Ogorsolka, R. Wünsche, M. Kaul

 

Eingewechselt: R. Fleischer, L. Rathke, S. Diessner, M. Fiedler

 

19. Spieltag: GFC Rauschwalde – Holtendorfer SV 3 : 1 (1 : 0)

 

Nach der knappen Hinspielniederlage wollten heute alle Spieler Wiedergutmachung. Es war klar, dass das nur mit großem kämpferischen Einsatz gelingen würde. In der ersten, noch recht ausgeglichenen, Halbzeit gab es auf beiden Seiten einige Chancen, die größeren jedoch auf unserer Seite. Nachdem Eric`s Schuss noch geblockt wurde, konnte Tobias bei einer weiteren Aktion (22. Min) im Nachsetzen die Führung erzielen. Kurz vor der Pause hatte Rene noch die Chance zum Ausbau der Führung. Nach dem Seitenwechsel wurde die spielerische Überlegenheit der Gäste größer, allerdings konnten die Holtendorfer nicht viele Tormöglichkeiten herausarbeiten oder unsere gute Abwehr klärte noch vor dem Torabschluss. In der 70. Minute fiel dann doch der Ausgleich nach einem Eckball. Nun war die Moral unserer Spieler gefragt. Vom Anstoß weg eine Kombination über 4 Stationen und der abgefälschte Distanzschuss (71. Min) landet im Netz. Als erneut Eric einen Freistoss (74. Min) direkt verwandeln konnte, war die Moral der Gäste gebrochen. Heute hat sicherlich nicht die spielstärkere Mannschaft gewonnen, sondern die mit mehr Siegeswillen. Glückwunsch an alle Jungs.

 

Torschützen: E. Ogorsolka 2, T. Paulig

 

GFC spielte mit:

F. Fiedler, J. Hurny, P. Garbe, F. Gerlich, R. Fleischer, E. Ogorsolka, L. Wirbs, T. Hähnchen, M. Hajok, R. Wünsche, T. Paulig

 

Eingewechselt: L. Thiemann, M. Fiedler, S. Diessner

 

20. Spieltag: GFC Rauschwalde – SpG ESV Lok Zittau 1 : 3 (1 : 1)

 

Die warnenden Worte vom Mittwoch fanden leider nicht bei vielen Spielern Gehör. Nach 4 ungeschlagenen Spielen musste unsere Elf heute mal wieder eine Niederlage einstecken. Die Partie war ein Spiegelbild des Hinspieles (leider nur anders herum). Die ersten 25 Minuten war es ein ausgeglichenes Spiel, Eric konnte uns in Führung bringen (24. Min), die Mannschaft drängte weiter, aber den Zittauern gelang nach einer Schlafeinlage der Ausgleich (27. Min). Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel. Nach der Pause konnten die Gäste die Partie mit einem „Sonntagsschuss“ (43. Min) vollends drehen. Was wir nun von unserer Mannschaft zu sehen bekamen, war ihr zweites (nicht gewünschtes) Gesicht. Es wurde teilweise planlos, wenn nicht gar lustlos, das Trikot über den Platz getragen. Der Gast war dem dritten Treffer näher und diesen erzielte er auch noch (73. Min). Der Sieg für die Zittauer ist verdient und einige unserer Spieler sollten sich meine Worte vom letzten Training noch mal durch den Kopf gehen lassen. So brauchen wir in Zukunft nicht mehr erst auflaufen!!! Für die Spieler mit dem nötigen Willen tut mir so was nämlich leid.

 

Torschütze: E. Ogorsolka

 

GFC spielte mit:

F. Fiedler, P. Garbe, F. Gerlich, L. Thiemann, T. Paulig, M. Hajok, L. Wirbs, T. Hähnchen, E. Ogorsolka, R. Wünsche, L. Rathke

 

Eingewechselt: M. Fiedler

 

21. Spieltag: VfB Weißwasser – GFC Rauschwalde 3 : 3 (0 : 1)

 

Mit einem überraschendem Punktgewinn kehrt unsere Mannschaft aus der Glasmacherstadt (Tabellendritter) zurück. Von Beginn an konnte uns der Gastgeber unter Druck setzen. Nur bei gelegentlichen Kontern sollte von unseren Spielern Gefahr auf das gegnerische Tor ausgehen. Die überraschende Führung gelang durch eine Situation aus dem Kuriositätenkabinett. Tobias spielt einen Ball von der Grundlinie zurück in den Strafraum und der einheimische Verteidiger nimmt den Ball mit den Händen auf (er meinte, den Ball deutlich im Aus gesehen zu haben). Den fälligen Handelfmeter (11. Min) konnte Eric zur Führung verwerten. Danach konnte der Favorit aus seiner spielerischen Überlegenheit einige Torchancen erarbeiten, wobei er diese zu unserem Glück noch nicht nutzen konnte. Das sollte sich gleich zu Beginn der zweiten HZ ändern. 55 Sekunden nach Wiederanpfiff fiel der Ausgleich und nach 51 Minuten war der Spielstand zum ersten Mal gedreht. Doch unsere Jungs gaben sich heute noch nicht auf und konnten nach erneutem Konter über Leon und letztendlich Rene ausgleichen (53. Min). Weißwasser drückte noch mehr, zu unserem Glück wollten sie aber fast nur durch die Mitte zum Abschluss kommen (wenn es über Außen ging, waren sie bedeutend gefährlicher) aber Tobias gelang nach gutem Umkehrspiel (61. Min) die erneute Führung. Der Gastgeber setzte nun voll auf Offensive (mit dem Kapitän hatten wir richtig Probleme), der erneute Ausgleich (68. Min) folgte logischerweise. Nachdem unsere Mannschaft noch einen Platzverweis (74. Min) hinnehmen musste, gelang es mit großem Kampf (ganz stark die Innenverteidiger), das Unentschieden über die Zeit zu retten.

Ein ganz großes Kompliment an die Mannschaft für ihren kämpferischen Einsatz.

 

Torschützen: E. Ogorsolka, R. Wünsche, T. Paulig

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, J. Hurny, P. Garbe, F. Gerlich, L. Thiemann, M. Hajok, F. Fiedler, R. Wünsche, T. Paulig, E. Ogorsolka, L. Rathke

 

Eingewechselt: M. Fiedler

 

22. Spieltag: GFC Rauschwalde : SpG Empor Löbau 2 : 1 (1 : 0)

 

Ohne zwei Leistungsträger zum vorgezogenen letzten Punktspiel angetreten, wussten wir, dass mit Löbau eine schwierige Aufgabe auf uns wartet. Während des gesamten Spieles hatte der Gast ein leichtes spielerisches Übergewicht. Allerdings vermochten es die Löbauer nur selten, gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen. Unsere gesamte Abwehr machte, wie besprochen, die Räume eng und ließ nur Distanzschüsse zu. Die gelegentlichen Gegenstöße unserer Mannschaft brachten auch nicht allzu oft Gefahr für den gegnerischen Schlussmann. In der 21. Minute allerdings konnte unsere Elf nach einem dieser Konter in Führung gehen. Bis zur Pause gelang auf beiden Seiten nicht mehr viel. In der zweiten Halbzeit schwanden bei unseren Spielern bei sommerlichen Bedingungen die Kräfte, der Gast wurde immer stärker und konnte nach einigen vergebenen Freistößen doch ausgleichen (65. Min). Danach wollte der Gast noch mehr, jedoch wurde bei einem der wenigen Gegenstöße Tobias im Strafraum gefoult und den fälligen Elfmeter nutzte Pierre zur erneuten Führung. Nun wurde mit allen Kräften der Vorsprung über die Zeit gerettet. Erneut eine große kämpferische Leistung der gesamten Mannschaft und der Schlüssel des Erfolges lag sicher in der Abwehr. Damit konnte in der Tabelle der siebente Platz gesichert werden. Nach der durchwachsenden Saison mit guten Leistungen gegen über uns platzierten Teams, aber auch schwächeren Auftritten gegen hinter uns stehenden Mannschaften ist das sicherlich eine gerechte Platzierung (wir haben gegen alle Mannschaften, außer den beiden ersten, Punkte geholt, aber auch gegen keine zweimal gewonnen). Schöne Ferien und auf ein neues in der neuen Saison.

 

Torschützen: T. Paulig, P. Garbe

 

GFC spielte mit:

M. Hoyer, J. Hurny, P. Garbe, F. Gerlich, L. Thiemann, R. Fleischer, T. Hähnchen, L. Wirbs, T. Paulig, L. Rathke, F. Fiedler

 

Eingewechselt: M. Fiedler, D. Lupa